top of page
Istanbul.jpg

Istanbul und Westtürkei

10-tägige Erkundungsreise in das antike und frühe Christentum
10-tägige DVHL-Reise

07.09.–16.09.2024

Leitung: Reiseleiter des DVHL
DVHL-Reise-Nr.: 711024

1. Tag: Samstag, 07.09.2024, Anreise

Flug von Frankfurt nach Istanbul. Nach der Ankunft Begrüßung durch den Reiseführer. Während des Transfers gewinnen Sie einen ersten Eindruck von der Weltstadt am Bosporus. Fahrt zum Zentrum und Zimmerbezug für drei Nächte.

2. Tag: Sonntag, 08.09.2024, Istanbul-Tag

Besichtigungen in der Altstadt: Besuch des im Jahre 333 von Konstantin d. Gr. vollendeten Hippodroms, des einzigen Ortes, an dem Volk und Herrscher zusammentrafen. Unter den Denkmälern, die das Hippodrom heute ausschmücken, wurde die Schlangensäule von Konstantin d. Gr. nach Istanbul gebracht. Weitere Besichtigungen des Tages: die Sultan Ahmet Moschee (auch die Blaue Moschee genannt) und die Hagia Sophia, die unter Kaiser Konstantin d.Gr. 326 geweiht und nach zweimaliger Zerstörung im Auftrag von Kaiser Justinian in der heutigen vergrößerten Form wieder errichtet wurde. Dieses 1500 Jahre alte Bauwerk stellt eine der genialsten Raumschöpfungen der Weltarchitektur dar. Danach geht es vorbei an der Konstantin- Säule zum Großen Basar mit
mehr als 4000 Geschäften. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Montag, 09.09.2024, Istanbul-Tag

Nach dem Frühstück Besichtigung des wichtigsten Palastes der Sultane, demTopkapi Sarayı. von diesem Palast aus beherrschten die Sultane viele Jahrhunderte lang das riesige Osmanische Reich. Prächtige Schatzkammern, bedeutende islamische Reliquien und Pavillons aus mehreren Jahrhunderten machen die Besichtigung der Palastanlage zu einem besonderen Erlebnis. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt. Im Anschluss Besuch der Süleymaniye Moschee mit dem Mausoleum des Sultan Süleymans. Anschließend Besuch des ägyptischen Basars mit zahllosen Gewürzhändlern, wo alle Wohlgerüche des Orients die Sinne verzücken. Abendessen im Fischrestaurant.


4. Tag: Dienstag, 10.09.2024, Bursa-Tag

Nach dem Frühstück Fahrt über die berühmte Hängebrücke auf dem Bosporus zur asiatischen Seite der Stadt Istanbul. Anschließend wird das Marmara-Meer mit einer Fähre überquert. Entlang an der wunderschönen Iznik-See führt die Fahrt weiter zum Zentrum von Bursa, dem antiken Prusia, einst Hauptstadt des Osmanischen Reiches. Danach Besichtigung der Hagia Sophia in Nicäa / Iznik. Weiter zur Grünen Moschee und zum Grüne Türbe (Grabmal). Im Anschluss Hotelbezug für eine Nacht. Abendessen und Übernachtung in einem Thermalhotel.

5. Tag: Mittwoch, 11.09.2024 Troja-Tag

Fahrt entlang am Marmarameer und der Dardanellen über Çanakkale. Nach dem Frühstück kurze Fahrt nach Troja (UNESCO-Weltkulturerbe), das durch Homers Ilias berühmt wurde. Besichtigung der sagenumwobenen Stadt, wo Heinrich Schliemann als erster mit Ausgrabungen begonnen hatte. Bei den bisherigen Ausgrabungen wurden 9 Hauptbebauungsschichten festgestellt. Die erhaltenen Mauer- und Torruinen zeugen von einer wohlhabenden Burg. Nach der ausführlichen Besichtigung Weiterfahrt über Edremit nach Ayvalık. Hotelbezug für eine Nacht. Abendessen und Übernachtung.

6. Tag: Donnerstag, 12.09.2024, Pergamon und İzmir-Tag

Kurze Fahrt nach Bergama, dem antiken Pergamon. Die Hauptstadt des Pergamenischen Reiches wurde um 280 v. Chr. von Philetairos gegründet und war unter König Eumenes II. (197-160 v. Chr.) eines der mächtigsten Reiche Kleinasiens. Besichtigungen: Akropolis mit Resten der Königspaläste, Tempel und Bibliothek, hellenistisches Theater, Fundament des Zeusaltars, Rote Halle (von außen) und Kultbezirk des Heilgottes Asklepios. Im Anschluss Fahrt über Izmir, dem antiken Smyrna. Nach einer Stadtrundfahrt Weiterfahrt nach Kusadasi. Hotelbezug für zwei Nächte, Abendessen und Übernachtung.

7. Tag: Freitag, 13.09.2024, Ephesus-Tag

Fahrt nach Selcuk. Umfangreiche Besichtigung des hellenistisch-römischen Ephesus mit Ostgymnasium, Agorai, Celsus-Bibliothek, Marmor- und Kuretenstraße und Theater. Die Stätte des einst als Weltwunder gefeierten Artemistempels ist in unmittelbarer Nähe. Gang über den Ayasoluk-Hügel zur Johanneskirche. Nach der ausführlichen Besichtigung Auffahrt auf den Aladağlar, den Solmissos der Griechen. Gang zum „Haus Mariens - Maryam Ana Evi“. Nach zeitlicher Möglichkeit Besichtigung des Museums von Selcuk mit den weltberühmten Funden aus Ephesus. Rückfahrt nach Kusadasi mit Abendessen im Hotel.

8. Tag: Samstag, 14.09.2024, Aphrodisias-Tag

Ausflug nach Aphrodisias, das in christlicher Zeit in Stavropolis (Kreuzesstadt) umbenannt wurde. Hier erhalten wir einen Einblick, wie eine Stadt zur Zeit des Apostels Paulus ausgesehen hat. Besichtigung des Stadions, Tempel der Aphrodite, der später in eine Kirche umgewandelt wurde, Marktplatz, Theater und Museum. Ausflug nach Pamukkale, dem antiken Hierapolis, mit warmen Quellen und Kalksinterterrassen, antiken Bauten, Grabanlagen und der Gedächtniskirche des Philippus.

9. Tag: Sonntag, 15.09.2024, Pirene-Tag

Ausflug nach Priene: Besichtigung des Ruinenfeldes. Weiter nach Milet, das zu archaischen Zeiten seine größte Bedeutung hatte und Besuch von Theater, Faustina-Thermen und Marktviertel mit dem Heiligtum des Apollon Delphinios. Dann zur antiken Orakelstätte Didyma, deren Apollotempel eines der eindrucksvollsten Bauwerke der ionischen Westküste war. Gang durch die Ruine des Dipteros, dessen Mauern noch übermannshoch erhalten sind. Alterantiv Tagesausflug nach Bodrum, dem antiken Halikarnassos. Besichtigung des berühmten, aber nur in bescheidenen Resten erhaltenen Mausoleums, das ebenfalls zu den sieben Weltwundern gehörte, und des St.-Peter-Kastells. Unterwegs Halt beim Tempel von Euromos.

10. Tag: Montag, 16.09.2024, Abreise

Heute heißt es Abschiednehmen von der Türkei. Transfer zum Flughafen von İzmir und Rückflug ODER Verlängerung für einen Badeaufenthalt. (nicht im Reisepaket inkludiert, kann zugebucht werden).

– Programmänderungen vorbehalten –

bottom of page