Auf den Spuren der ‚kleinen Araberin‘
Heilige Mirjam Baouardy

Dr. theol. Karl-Heinz und Louisa Fleckenstein
DVHL-Reise-Nr.: 700722
28.09.–06.10.2022

1. Tag: Mittwoch, 28.09.2022, Anreise
Fange mit den kleinen Dingen an. 
Linienflug nach Tel Aviv. Empfang am Flughafen und Fahrt nach Jerusalem. Zimmerbezug im Paulus-Haus für drei Nächte mit Abendessen. Einstimmung auf die Reise mit einer Einführung in das Leben der heiligen Mirjam Baouardy, Patronin des Friedens für das Heilige Land.


2. Tag: Donnerstag, 29.09.2022, Jerusalem
Nichts Geschaffenes kann mich trösten. 
Fahrt zum Ölberg für einen Blick auf die heilige Stadt Jerusalem – auch mit Impulsen von Mirjam, deren Spiritualität uns begleiten wird. Besuch der Himmelfahrtsmoschee. Feier der heiligen Messe in der Vater­unserkirche. Gang zur Dominus-Flevit-Kapelle an der Stätte, an der Jesus über Jerusalem weinte. Weiter zum Garten Getsemani mit der Kirche der Nationen. Besuch des Mariengrabs. Gang zum christlichen Zion, auf dem das Pfingstereignis und die Geburt der Kirche angesiedelt wird. Besichtigung der Kirche St. Peter in Gallicantu, des Abendmahlssaals und der Dormitio-Abtei mit den deutsch­sprachigen Benediktinern.


3. Tag: Freitag, 30.09.2022, Bir Zeit – Samaria
Erwecke meine Seele zum Leben.
Heute erfahren wir einiges zum Leben einheimischer Christen im heiligen Land heute. Wir besuchen die katholische Gemeinde von Bir Zeit im Westjordanland. Teilnahme an der Eucharistie­feier und Austausch mit Pfarrer Abuna Louis über seine Pfarrgemeinde. Möglichkeit zu einem Mittagessen im Pfarrsaal. Weiter nach Samaria zum Jakobsbrunnen am Fuße des Bergs Garizim. Rückfahrt hinauf nach Jerusalem.


4. Tag: Samstag, 01.10.2022, Jerusalem – Betlehem
Schenke dem Karmel in Betlehem deine Liebe.
Gang zur Kreuzfahrerkirche St. Anna und der Anlage der Teiche von Betestda. Auf der Via Dolorosa gelangen wir zur Grabes- und Auferstehungskirche, der heiligsten Stätte der Christenheit. Feier der heiligen Messe. Besuch an der Klagemauer. Fahrt in palästinensisches Gebiet nach Betlehem. Möglichkeit zu einem orientalischen Mittagessen. Besuch des von Mirjam gegründeten Karmelitenklosters, in dem sie auch wohnte. Besichtigung des heutigen Museums mit Mirjams Zelle sowie der Kapelle mit ihren Reliquien. Wir lernen die Wirkungsstätte der Heiligen kennen und warum sie als das „Kleine Nichts von Betlehem“ bekannt wurde. Anschließend Besuch der Geburtsbasilika mit der Geburtsgrotte. Hotelbezug für zwei Nächte.


5. Tag: Sonntag, 02.10.2022, Emmaus-Nicopolis
Komm, mein Tröster. 
Fahrt nach Emmaus-Nicopolis, das von Mirjam auf der Durchreise entdeckt wurde: ihr wurde eingegeben, dass hier der Auferstandene das Brot gebrochen habe. Feier der heiligen Messe vor Ort. Kleine Wanderung auf der römischen Straße. Besuch der jüngsten Ausgrabungen. Möglichkeit zu einem Mittagessen bei der Gemeinschaft der Seligpreisungen in Emmaus-Nicopolis. Rückfahrt nach Betlehem und Besuch der Hirtenfelder.


6. Tag: Montag, 03.10.2022, Wüste – Jericho – Totes Meer – Taufstelle Jesu 
Ich bin wie ein ausgedörrtes Land.
Fahrt in die Wüste mit Feier der heiligen Messe und Impulse zur Spiritualität in der Wüste. Weiter nach Jericho. Besuch der ältesten Stadt der Welt. Fahrt zum Toten Meer und Möglichkeit für ein Bad der besonderen Art. Besuch der traditionellen Taufstelle Jesu am Jordan mit Möglichkeit der Tauferneuerung. Weiterfahrt durch das Jordantal zum See Gennesaret. Zimmerbezug im Pilgerhaus Tabgha für drei Nächte.


7. Tag: Dienstag, 04.10.2022, Ibilin – Nazaret – Kana
Zu Füßen Mariens habe ich das Leben gefunden. 
Fahrt nach Ibilin, dem Geburtsort von Mirjam, der nur durch eine bescheidene Gedenkstätte markiert ist. Es ist ein Ort des Gebets für die Christen von Ibilin. Weiter nach Nazaret und Besuch der Gabrielskirche mit dem Marienbrunnen. Gang durch die Altstadt bis zur Verkündigungsbasilika und der Josefskirche. Besuch im internationalen Marianischen Zentrum. Feier der heiligen Messe. Nach Möglichkeit Besuch des Karmels, den Mirjam plante, aber vor der Umsetzung starb. Fahrt nach Kana. Für Ehepaare gibt es die Möglichkeit der Erneuerung ihres Eheversprechens.


8. Tag: Mittwoch, 05.10.2022, Rund um den See Gennesaret
Ich ergreife die Hand meines Geliebten.
Feier der heiligen Messe auf dem Berg der Seligpreisungen. Besuch der Primatskapelle mit der Mensa Domini sowie der Brotvermehrungskirche mit byzantinischen Mosaiken. Bootsfahrt auf dem See Gennesaret. Fahrt nach Kafarnaum, der „Stadt Jesu“. Hier wirkte Jesus viele Wunder und Zeichen. Weiter nach Magdala, der Heimat von Maria Magdalena. Besichtigung der jüngsten Ausgrabungen und der modernen Kirche.


9. Tag: Donnerstag, 06.10.2022, Rückreise
Die Zeit ist kurz.
Nach zeitlicher Möglichkeit Besuch von Cäsarea maritima, das in enger Beziehung zur Apostel­geschichte steht. Fahrt zum Flughafen Ben Gurion für den Rückflug nach Deutschland.

 


– Programmänderungen vorbehalten –