200201_Jerusalem_griech.kath. kirche_laz

Wallfahrt der Seelsorgeeinheit Mannheim St. Martin 
ins Heilige Land

„Kommt, und ihr werdet sehen!“ (Joh 1,39) 
Jesus in seiner Heimat begegnen
03.–12.11.2021
DVHL-Reise-Nr.: 704121

Jesus aber wandte sich um,

und als er sah, dass sie ihm folgten, sagte er zu ihnen:

Was sucht ihr?

Sie sagten zu ihm:

Rabbi – das heißt übersetzt: Meister – , wo wohnst du?

Er sagte zu ihnen:

Kommt und seht!

Joh 1,38f.

Das heutige Israel/Palästina ist die Heimat Jesu, der hier geboren wurde und gelebt hat inmitten von religiösen, sozialen und politischen Konflikten. Es ist das Land seiner Wunder und Gleichnisse, hier verkündete er das Reich Gottes. Hier ist der Ort der Passion Jesu und seines Todes, seiner Auferstehung und Himmelfahrt. Hier offenbarte sich der Auferstandene seinen Jüngern. Auch die Geschichte der jungen Kirche hat hier ihren Anfang genommen: das Pfingstereignis und daraus folgend die Mission der Apostel, insbesondere von Petrus und Paulus, geschah auf diesem Boden. Deswegen nennen wir dieses Land „Heiliges Land“ und bezeichnen Jerusalem als „Heilige Stadt“.

Diese von Pfarrer Markus Miles, Diözesanvorsitzender des DVHL im Erzbistum Freiburg, initiierte und gemeinsam mit dem Deutschen Verein vom Heiligen Lande gestaltete Reise lädt Sie ein, Jesus und seinem Wort zu folgen: „Kommt, und ihr werdet sehen!“