ex oriente lux. Aus dem Orient kommt das Licht

Pilger- und Studienreise beiderseits des Jordan

in Kooperation mit dem Katholischen Forum

für Erwachsenen- und Familienbildung Krefeld und Viersen e.V.

05.–17.05.2021

Leitung: Schwester M. Ambrosa Meurer SND, Köln

Geistliche Begleitung: Pfarrer Johannes Meißner, Köln

DVHL-Reise-Nr.: 700821

1. Tag, Mittwoch, 05.05.2021

Linienflug von Frankfurt über Wien nach Amman. Transfer nach Petra und Zimmerbezug für drei Nächte in einem Hotel in/bei Petra.

 

2. Tag, Donnerstag, 06.05.2021: „Wüste“

Ganztägiger Besuch der Felsenstadt Petra: Wanderung durch den Siq mit dem Schatzhaus des Pharao, römischen Theater, Hohen Opferplatz Zibb Atuf. Panoramablick bis zum Aaronsberg. Abstieg über die Farasa-Schlucht mit der Kolonnadenstraße Temenos, dem Haupttempel Qasr el Bint und einer byzantinischen Kirche. Den Abschluss bilden die gewaltigen Fassaden der Gräber an der Königswand.

 

3. Tag, Freitag, 07.05.2021: „Der brennende Dornbusch“

Dreistündige Fahrt mit dem Jeep in die Wüstenlandschaft des Wadi Rum mit der Felsenbrücke Umm Fruth. Das Wadi Rum ist Teil der nabatäischen Handelsrouten und Schauplatz der Aktionen des Lawrence von Arabien. Hier, im biblischen Land Midian, offenbarte sich Gott dem Mose im brennenden Dornbusch. Rückkehr nach Petra.

 

4. Tag, Samstag, 08.05.2021

Über den Desert Highway nach Umm er-Rasas, wo Kirchenruinen die christliche Blütezeit dieser Region bezeugen. Beim Dorf Mukhawhir erhebt sich die Burg Machärus mit dem Palast des Herodes. Den Berichten des Flavius Josephus zufolge wurde Johannes der Täufer hier enthauptet. Besuch auf dem Berg Nebo, von dem aus Mose in einer Vision das Gelobte Land „schaute“, es aber wegen seines Unglaubens nicht betreten durfte. Hotelbezug für eine Nacht in einem Hotel am Toten Meer. Badegelegenheit im Toten Meer.

 

5. Tag, Sonntag, 09.05.2021: „Taufe Jesu“

Fahrt zu der Stätte, an der Jesus von Johannes getauft wurde, und Tauferneuerungsfeier. Weiterfahrt zur King-Hussein-/Allenby-Bridge. Grenzübertritt nach Israel. Wanderung in En Gedi, einer wasserreichen Oase in der judäischen Wüste. Fahrt nach Jerusalem und auf den Ölberg mit der Himmelfahrtsmoschee (Imbomon). Spaziergang zur Pater-Noster-Kirche und zur Kapelle Dominus Flevit. Hotelbezug für vier Nächte im Paulus-Haus des DVHL.

 

6. Tag, Montag, 10.05.2021: „Garten Getsemani – Die Entscheidung“

und „Teich Betesda – Heilung des Gelähmten“

Vom Skopusberg wandern wir über den alten Königsweg zum Garten Getsemani mit der Kirche der Todesangst Christi und weiter zum orthodoxen Mariengrab. Durch das Löwentor gelangen wir in die Altstadt. Besuch der Kirche St. Anna, eine der schönsten Kirchen aus der Kreuzfahrerzeit, mit dem Betesdateich (Joh. 5). Über die Via Dolorosa folgen wir den Spuren Jesu zur Grabes- und Auferstehungskirche mit der Anastasis.

 

7. Tag, Dienstag, 11.05.2021: „Kreuzweg“

Gang durch die Altstadt zur Westmauer des herodianischen Tempelbezirks (Klagemauer). Weiter zum Haram, dem heiligen Platz der Muslime (al-Haram-a-Sharif). Juden nennen diesen Platz ‚Tempelberg‘, da hier einst der salomonische und dann der herodianische Tempel standen. Hier befinden sich heute der Felsendom und die al-Aqsa-Moschee. Anschließend besuchen wir die Zitadelle, den Doppelpalast des Herodes und der römischen Statthalter, wo der Prozess Jesu stattfand. Gang zum christlichen Zion mit dem Abendmahlssaal. Hier war die Heimat der urchristlichen Gemeinde, wo Jesus das Pessach-Mahl mit seinen Jüngern feierte und die christliche Tradition das Pfingstereignis ansiedelt. Vesper in der armenischen Jakobuskirche. Auf Wunsch Besuch der Dormitiokirche des DVHL.

 

8. Tag, Mittwoch, 12.05.2021: „Betlehem – Die Menschenfreundlichkeit Gottes ist gekommen“

Fahrt zur Hadassah-Klinik mit dem Glasfensterzyklus von Marc Chagall. Weiter nach Yad Vashem, der Gedächtnisstätte für die Opfer des Nationalsozialismus, mit Führung. Transfer in palästinensisches Gebiet nach Betlehem. Spaziergang durch die Stadt bis zur Geburtskirche, eine der ältesten Kirchen überhaupt. Weiter nach Hebron (Machpela) zu den Patriarchengräbern.

 

9. Tag, Donnerstag, 13.05.2021

Fahrt nach Galiläa, der Heimat Jesu. Fahrt nach Abu Gosh, in dessen wunderbarer Kreuzfahrerkirche der Begegnung Jesu mit den Emmaus-Jüngern gedacht wird. Feier der Heiligen Messe. Fahrt zur Mittelmeerküste nach Jaffa, dem Joppe des Neuen Testaments. Nach der Apostelgeschichte (9 +10) wirkte hier Petrus mächtige Taten und Wunder. Besuch der Altstadt von Tel Aviv. Weiter nach Nazaret. Besichtigung der Verkündigungskirche und der griechisch-orthodoxen Gabrielskirche. Transfer an den See Gennesaret und Zimmerbezug für vier Nächte im Pilgerhaus Tabgha des DVHL.

 

10. Tag, Freitag, 14.05.2021: „Nachfolge Jesu“

Besuch der heiligen Stätten um den See Gennesaret: die Brotvermehrungskirche des DVHL, die Primatskapelle und der Berg der Seligpreisungen. Fahrt nach Kafarnaum, der „Stadt Jesu“. Bootsfahrt auf dem See Gennesaret.

 

11. Tag, Samstag, 15.05.2021: „Lebendiges Wasser“

Fahrt in den Norden zu den Jordanquellen Dan und Banjas, dem biblischen Cäsarea Philippi, wo Petrus sein Messiasbekenntnis ablegte. Durch das Drusendorf Mas’ade und den Birkat Ram geht die Fahrt über die Golanhöhen nach Kursi, dem biblischen Gerasa in der Dekapolis. Hier heilte Jesus einen Mann, der von Dämonen besessen war. Jesus erlaubte den Dämonen, in die dort weidende Schweineherde zu fahren, die sich daraufhin in den See stürzte und ertrank (Mk. 5,1-20).

 

12. Tag, Sonntag, 16.05.2021: „Unvollendetes Evangelium – Neuanfang“

Dieser Tag steht zur freien Verfügung am See Gennesaret.

Alternativ: Fahrt nach Obergaliläa nach Bar’am mit einer der besterhaltenen Synagogen des Landes. Dort erfahren wir einiges über das Schicksal der maronitischen Christen, das mit der Geschichte des Dorfes verbunden ist. Weiter nach Chorazim, eine Ruinenstätte aus der Zeit Jesu, die uns aus den sogenannten „Drohsprüchen“ über die galiläischen Städte bekannt ist (Mt 11,2). Am Nachmittag Abschlussgottesdienst am See Gennesaret.

 

13. Tag, Montag, 17.05.2021

Fahrt nach Cäsarea maritima, der Stadt des Herodes, der römischen Prokuratoren, der Byzantiner und der Kreuzfahrer. Transfer zum Flughafen Ben Gurion und Rückflug nach Deutschland.

 

– Programmänderungen vorbehalten –

© 2020 by DVHL Heilig-Land-Reisen GmbH | designed by motion-marketing

f

tw.webp