Andalusien –

Maurische Kunst und Kultur

Kulturrundreise durch Spaniens Süden

Exemplarischer Reiseverlauf

 
1. Tag: Ankunft Málaga (A)
  • Auftakt in der Museums- und Kulturstadt Málaga
  • Flanieren durch die elegante Altstadt
 
Ankunft am Flughafen AGP. Der Reiseleiter begrüßt die Gruppe. Panorama-Stadtrundfahrt durch Málaga entlang der modernen Küstenpromenade. Altstadtbummel zur Kathedrale und durch die bezaubernde Innenstadt, vorbei am Geburtshaus von Pablo Picasso zum Picasso-Museum (Außenbesichtigung). Tapas-Abendessen in einer Traditions-Taverne.
 
2. Tag: Granada (F)
  • Einführung in die wechselvolle Geschichte Andalusiens
  • Granada: erste Impressionen im Albaycin-Viertel
  • Kunst und Architektur der Mauren
  • Höhepunkt des Barock im Kartäuserkloster
 
Sie verlassen die Mittelmeerküste und fahren ins Hinterland nach Granada. Besuch des vor den Toren der Stadt gelegenen Kartäuserklosters La Cartuja. Spaziergang durch das maurisch geprägte Viertel Albayzin mit überwältigenden Panoramen und unverhofften Einblicken in die „Carmenes“ – Gartenvillen maurischen Ursprungs. Sie entdecken versteckte Kleinode wie die ehemalige muslimische Universität „Madraza“ und die alte Karawanserei. Einen ersten Vorgeschmack auf die Alhambra erhalten Sie im Cuarto Real.
 
3. Tag: Maurisches Granada (F/M)
  • Höhepunkt Alhambra: Nasriden-Paläste, Alcázar-Festungsanlage, Generalife-Gärten
  • Stadtgeschichte der letzten Bastion der Mauren in Europa
  • Besuch der großartigen Königskapelle
 
Ganztägige Besichtigung in der Stadt mit der Alhambra und der Capilla Real mit dem Grabmal der katholischen Könige. Zur Mittagszeit Tapas-Hopping mit Ihrer Reiseleitung.
 
Fakultativ – individuell zubuchbar:
Abendessen mit Alhambrablick im Albaycín: Granadinische Spezialitäten im bezaubernden Ambiente einer ehemals maurischen Gartenvilla. Noch lange werden Ihnen die kulinarischen Köstlichkeiten und besonders der nächtliche Blick auf die festlich beleuchtete Alhambra in Erinnerung bleiben.
 
4. Tag: Córdoba (F/M)
  • Besuch beim Olivenbauern
  • Córdoba – Stadt der 3 Kulturen
  • Ausführliche Besichtigung der Mezquita
 
Weiterfahrt nach Córdoba, unterwegs Besichtigung einer Olivenpresse mit Verkostung und Tapas-Essen. In Córdoba Besichtigung der Großen Moschee-Kathedrale Mezquita. Besuch des ehemaligen jüdischen Viertels mit Synagoge und Bartholomaeus-Kirche mit ihrer einzigartigen Kapelle im Mudéjar-Stil. Bummel durch das christliche Córdoba zum „Fohlenplatz“, Plaza de la Corredera, Cristo de los Faroles und Besuch der Patios im Adelspalast der Marquisen von Viana. Abends Möglichkeit zu einem Tapas-Streifzug durch die Traditionstavernen der Altstadt mit Ihrer Reiseleitung. Im Mai: Festival der Innenhöfe in Córdoba viele private Patios werden im Mai besonders geschmückt, um den Preis für den schönsten Innenhof zu gewinnen. Ihr Reiseleiter führt Sie zu den schönsten Innenhöfen!
 
Fakultativ – Individuell zubuchbar
Spezialitäten-Essen in einer ehemaligen Bodega: In einem anspruchsvollen Traditionsrestaurant in der Altstadt, eingerichtet in einem ehemaligen Frauenkloster und späterer Südwein-Bodega, können Sie das kulinarische Erbe Córdobas genießen. Die zauberhaft mit Blumen geschmückten Innenhöfe, lange Fassreihen, die den Duft alten Montilla-Weines verströmen, und vor allem die Bandbreite erlesener regionaler Spezialitäten machen den Besuch des Lokals zu einem unvergesslichen Ereignis.
 
5. Tag: Von Córdoba entlang des Guadalquivir nach Sevilla (F)
  • Römisches Carmona
  • Panoramarundfahrt durch das moderne und historische Sevilla
 
Vormittags haben Sie Zeit zur freien Verfügung für weitere Besichtigungen. Anschließend Weiterfahrt in Richtung Sevilla. Zwischenstopp in Carmona mit Besuch der römischen Nekropolis und des historischen Ortskerns. Weiterfahrt nach Sevilla und Panoramarundfahrt über prachtvolle Avenidas und Plätze, Besuch der barocken Macarena-Kirche.
 
6. Tag: Fröhliches Sevilla Hauptstadt Andalusiens (F/A)
  • Besichtigung der Reales Alcazares de Sevilla, gotische Kathedrale, Hospital de la Caridad
  • Stadtspaziergang durch das historische Stadtviertel Barrio Santa Cruz
  • Traditionelles Abendessen
 
Besichtigung der Kathedrale mit der Giralda, des Alcázars und des Hospital de la Caridad;
Spaziergang durch das Viertel Santa Cruz. Abendessen in einem Stadtpalast mit dem eleganten Charme des „fin-de-siècle“. Der berühmte Poet des 19. Jahrhunderts Angelo DiSalvo Cavestany wurde hier geboren. Ausgezeichnetes Restaurant mit traditioneller spanischer Küche der Region.
 
Fakultativ – Individuell zubuchbar
Flamenco-Museum Sevilla mit Vorführung: Flamenco – so charakteristisch diese Musik für Andalusien ist, so fremd klingt sie in unseren Ohren. Ursprünglich nur im privaten Kreise der Gitano-Familien zelebriert, wird der Flamenco im 19. Jahrhundert im wahrsten Sinne des Wortes auf die Bühne gehoben. Seitdem sind die "tablaos" die Lokale, in denen Tanz, Gitarrenspiel, Gesang und Klatschrhythmus einem breiten Publikum näher gebracht werden. Das Flamenco-Museum geht noch einen Schritt weiter: es möchte Verständnis schaffen und Verstehen möglich machen, Stilrichtungen vorstellen und zeigen: Flamenco ist nicht gleich Flamenco, jede Region hat ihren eigenen Stil. In einer Vorführung ziehen die Künstler Sie in den Bann dieser faszinierenden Musik.
 
7. Tag: Von Sevilla nach Cádiz Stadt des Lichts (F)
  • Lichtstadt Cádiz – Bootsfahrt und Stadtspaziergang durch die älteste Stadt Europas
  • Marktbummel in Cádiz
  • Edle Tropfen im Barrique – Privatbesuch einer Sherry-Bodega
  • Besuch einer privaten Kunstsammlung
 
Fahrt in Richtung Atlantik in die Hafenstadt Cádiz. Stadtrundgang mit Außenbesichtigung der Kathedrale und der Kirche von San Felipe Neri, Spaziergang durch die Parkanlagen des Parque Genovés und der Alameda; Panoramablick vom historischen Wächterturm. Bootsfahrt über die Bucht von Cádiz nach El Puerto de Santa Maria, Weiterfahrt nach Jerez de la Frontera mit dem Bus. Rundgang durch die hübsche Altstadt und Privatbesuch einer familiären Sherry-Bodega mit Weinprobe und privater Kunstsammlung. Der Atlantik begleitet Sie noch bis zur Straße von Gibraltar, bei guter Sicht mit faszinierendem Blick auf die marokkanische Küste.
 
8. Tag: Ausflug über die Route der Weißen Dörfer nach Ronda (F/A)
  • Auf der Route der Weißen Dörfer
  • Historische Altstadt von Ronda
 
Fahrt auf der alten Schmugglerroute in die Berge, auf romantischer Strecke über die Route der Weißen Dörfer nach Ronda. Stadtrundgang mit der imposanten Brücke über die Tajo-Schlucht, der Stierkampfarena (Außenbesichtigung), der ehemaligen Kollegiatskirche Santa Maria la Mayor (Außenbesichtigung) und der Anlage der Casa Don Bosco und des alten Maurenpalastes. Anschließend Möglichkeit, die vorzüglichen Weine und diversen Serrano- und Pata-Negra-Schinken zu verkosten (auf eigene Kosten). Rückfahrt ins Hotel und Abschlussabendessen im Hotel.
 
9. Tag: Mediterraner AusklangAbreise (F)
Genießen Sie noch einmal den wunderbaren Blick vom Hotel in die Berge, bevor Sie der Transfer auf der Panoramaroute mit Blick auf Gibraltar zurück zur Küste bringt. Abschied und Transfer zum Flughafen Málaga. 
 
Vorschläge für Erweiterungsbausteine:
Sie möchten gerne noch ein paar Tage andalusische Gastfreundschaft genießen? Dann haben Sie die Wahl zwischen kleinen Landhotels mit Charme, einem Aufenthalt an der Mittelmeer- oder Atlantikküste oder einem Aufenthalt in der bezaubernden Museumsstadt Málaga mit ihren schönen Sandstränden.

 

– Exemplarischer Programmverlauf ohne Gewähr –

 

Cordoba

© 2020 by DVHL Heilig-Land-Reisen GmbH | designed by motion-marketing

f

tw.webp