12-tägige Bildungsreise 
in das biblische, antike und kulturelle Griechenland 
von Thessaloniki nach Athen

20.–31.05.2021
DVHL-Reise-Nr.: 713421

1. Tag: Donnerstag, 20.05.2021, Anreise
Flug ab Frankfurt nach Thessaloniki. Transfer nach Kavala. Zimmerbezug im Strandhotel für zwei Nächte. Einstimmung bei einem Glas mazedonischen Weins und Abendessen im Hotel.

2. Tag: Freitag, 21.05.2021, Kavala – Philippi
Besuch von Kavala, dem biblischen Neapolis (Apg. 16,11) mit dem byzantinischen Kastell, dem beeindruckenden Aquädukt, den Kamares, der Stadtmauer und der Marienkirche. Weiterfahrt nach Philippi (Apg 16,12-40). Wir besichtigen das römische Forum und die frühchristliche Basilika, das Gefängnis des Paulus, in dem er und Silas Lobpreislieder sangen (Apg. 16,25); die Taufkirche der Lydia, wo an der Taufstelle am Fluss die Möglichkeit zur Feier eines Gottesdienstes besteht. Wir hören von den Reisen des Paulus und von den ersten christlichen Gemeinden Griechenlands aus der Apostelgeschichte und den paulinischen Briefen an die Thessalonicher und Philipper. Rückfahrt nach Kavala für ein landestypisches Abendessen in einer schönen Taverna.

3. Tag: Samstag, 22.05.2021, Thessaloniki
Fahrt nach Thessaloniki (Apg 17,1-9), der Hauptstadt Nordgriechenlands und seit 1997 UNESCO-Kulturhaupt­stadt. Besichtigung von einigen der zahlreichen Sehenswürdigkeiten. In der Oberstadt sehen wir die Stadtmauer und Festungsanlage, den weißen Turm, die Rotunde mit ihren Mosaiken in der Kirche des heiligen Georg, den Galerius-Bogen und die Stätten im Galerius-Palast sowie einige byzantinische Kirchen: die Agia Sofia, die Basilika des heiligen Dimitrios mit Krypta. Spaziergang durch die Altstadt Ladakika und weiter zum Besuch im historischen Museum. Impulse aus der Apostelgeschichte und den Thessalonicher-Briefen begleiten uns durch den Tag. Hotelbezug für eine Übernachtung mit Abendessen.

4. Tag: Sonntag, 23.05.2021, Auf den Spuren Alexanders des Großen
Heute folgen wir den Spuren Alexanders des Großen und seines Vaters Phillip II. Fahrt durch das historische Gebiet Alexanders nach Vergina im Westen des Landes. Besuch der Königsgräber mit Goldschätzen und den spektakulärsten Exponaten des Nationalmuseums (UNESCO-Welterbe). Weiter nach Veria, dem biblischen Beröa, in dem Paulus auf der Flucht mit Timotheus und Silas predigte (Apg. 17,10-15). Wir sehen die schönen Mosaiken, von denen eins den Traum des Paulus darstellt. Weiterfahrt zu den Metéoraklöstern, die sich auf senkrechten Felsen hoch über der thessalischen Ebene erheben. Zimmerbezug in Kalambaka für eine Nacht mit Abendessen.

5. Tag: Montag, 24.05.2021, Metéoraklöster
Aufstieg zu den beeindruckenden Felsenklöstern. Die Fresken der Klöster Megálo Metéoro und Varlaam erlauben einen tiefen Einblick in die griechisch-orthodoxe Ikonografie und den orthodoxen Ritus. Weiterfahrt durch Zentralgriechenland in Richtung Delphi. Zimmerbezug im Strandhotel von Itea mit Abendessen.

6. Tag: Dienstag, 25.05.2021, Delphi – Olympia
Fahrt nach Delphi am Fuße des Bergs Parnass mit dem bekannten Orakel des antiken Griechenlands. Besichtigung der beeindruckenden archäologischen Stätte mit dem Heiligtum des Apollo, der Heiligen Straße, dem Tempel, den Schatzhäuern, Theater, Stadion, Athena Pronaia mit dem berühmten Tholos. Fahrt über eine der größten Schrägseilbrücken der Welt, die Andirion am Festland mit Rion auf der Halbinsel Peloponnes verbindet. Über Patras, der Hauptstadt Peloponnes, gelangen wir nach Olympia. Hotelbezug für eine Nacht mit Abendessen in einer gemütlichen Taverna.
 

7. Tag: Mittwoch, 26.05.2021, Olympia
Besichtigung von Olympia. Olympia mag nicht die spektakulärste Ausgrabung Griechenlands sein, doch ist es mit Sicherheit eine der schönsten. Leider entgeht den meisten Besuchern das eigentliche Highlight des Ortes, die Atmosphäre der Ruhe und des Friedens, die der Olymp ausstrahlt. Man versteht, warum die „alten Griechen“ diesen Ort wählten, um die höchsten aller Götter zu verehren, und warum Olympia zum Austragungsort der wichtigsten panhellenischen Spiele auserkoren wurde. Die Hauptattraktion ist der Zeustempel. Er beherbergte einst eines der sieben Weltwunder. Die Zeusstraße gab Zeugnis von der Macht, dem Reichtum und der Kunstfertigkeit der Griechen auf dem Höhepunkt der klassischen Antike. Weiterfahrt in den östlichen Bereich der Halbinsel Peloponnes. Zimmerbezug in einem Strandhotel von Tolo für drei Übernachtungen mit Abendessen in landestypischen Tavernen.

8. Tag: Donnerstag, 27.05.2021, Korinth – Isthmos-Kanal – Isthmia – Kechrees
Fahrt zur Hafenstadt Korinth mit Impulsen aus den Korintherbriefen und der Apostelgeschichte. Mit einem Schiff fahren wir durch den spektakulären Isthmos-Kanal von Korinth. Diese beeindruckende Fahrt wird mit dem Besuch von Alt-Korinth gekrönt. Korinth war einst eine der wichtigsten Hafen- und Handelsstädte der Antike und Wirkungsort des Paulus (Apg 18,1-18). Besichtigung des dorischen Apollotemples, der Agora und der Lecheon-Straße mit Peirene-Quelle. Danach Fahrt über Isthmia, den Ort der isthmischen Spiele, und Kechrees, dem Kenchrea der Apostelgeschichte (Apg 18, 19, Röm 16, 1), mit Spuren des antiken Hafens.

9. Tag: Freitag, 28.05.2021, Mykene – Epidavros – Nafplion
In Mykene Besuch der ältesten Festung Europas, die damals bereits vollständig ausgerüstet war mit Zisternen und großen Kuppelgräbern. Am eindrucksvollsten sind das Grab des Agamemnon und das Schatzhaus des Atreus. Die einst mächtige Stadt der griechischen Könige genoss höchsten Ruhm zur Zeit des trojanischen Krieges. Gang durch das berühmte Löwentor zum Königspalast. Weiter nach Epidavros. In diesem Asklepiosheiligtum Besuch des heiligen Bezirks mit Tholos, Tempel, Museum und des für seine außergewöhnliche Akustik bekannten Theaters. Fahrt zur Hafenstadt Nafplion, der schönen ehemaligen Hauptstadt, für einen Bummel durch die malerischen Gassen. Nach Möglichkeit Besuch in einer Ouzo-Brennerei mit Verköstigung eines der Nationalgetränke. Rückfahrt in das Strandhotel mit Abendessen.

10. Tag: Samstag, 29.05.2021, Athen
Fahrt nach Athen, der Hauptstadt Griechenlands, mit Stadtrundfahrt zu bedeutenden Sehenswürdigkeiten: das Panathenäische Stadion, in dem 1896 die I. Olympischen Spiele der Neuzeit stattfanden; Zappion, das Präsidenten­haus, bis 1974 Sitz der königlichen Familie; das Parlamentsgebäude, Palast des ersten Königs von Griechenland, Otto von Wittelsbach; die Akademie, die Universität, die Nationalbibliothek und das Panorama mit zahlreichen neuklassizistischen Bauten aus dem 19. Jh., die die Hauptstraßen säumen. Mittendrin die Plätze, an denen das alltägliche öffentliche Leben stattfindet. Aufstieg auf die Akropolis, das Wahrzeichen Athens, das majestätisch über der Stadt thront. Auf dem mehr als 2.500 Jahre alten Baudenkmal bewundern wir die Überbleibsel einer glorreichen Epoche: den marmornen Parthenon, die prachtvollen Propylaeen, den grazilen Erechtheion mit der Korenhalle. Hier predigte Paulus den Juden und diskutierte auf der Agora mit den Philosophen (Apg. 17,16ff). Der Areopagfelsen erinnert an die berühmte Rede: Hier kamen viele Menschen zum christlichen Glauben. Mittagsimbiss in einer typischen Taverna in den Altstadtgassen der Plaka und Monastiraki. Anschließend erwartet uns mit dem Akropolis-Museum ein musealer Höhepunkt. Zimmerbezug in einem Hotel in zentraler Lage für zwei Nächte mit Abendessen. Abendlicher Erkundungsspaziergang durch die Altstadtgassen der Plaka. Entdecken Sie die Altstadt und lassen Sie sich von ihrem örtlichen Guide in die Geschichte entführen.

11. Tag: Sonntag, 30.05.2021, Athen – Sunion
Fahrt entlang der Küstenstraße und durch die Nobelbadeorte entlang der Küstenstraße an die Südspitze Attikas. An einem grünschimmernden Gewässer bei Vouliagmeni stoppt der Bus. Schon in uralter Zeit war dieser Ort berühmt für seine 25 Grad Celsius warme Thermalquelle. Sie speist den See zwischen hohen Felsen und dichten Baumgruppen und sorgt sogar im Winter für angenehme Temperaturen an diesem urgesunden Badeplatz. Weiter zum Fels von Kap Sounion, wo 60 Meter über dem Meer der berühmte und mächtige Poseidontempel steht. Das Bauwerk für den Gott des Meeres dient Seefahrern seit nahezu 2.500 Jahren als Wegmarke. Hier erwartet uns „Tempelromantik“ und der überwältigende Panoramablick über das tiefblaue Meer. Von den einstmals 34 dorischen Säulen des marmornen Heiligtums haben knapp die Hälfte dem Zahn der Zeit getrotzt. Mittagsimbiss in einer Taverna direkt am Meer in Varkiza. Rückfahrt in das Hotel für Freizeit und zur Erkundung der Stadt, zum Bummeln, Einkauf oder zur Erholung. Abendessen in einer typischen Taverna in der Altstadt.

12. Tag: Montag, 31.05.2021, Athen – Rückreise
Der Morgen steht zur freien Verfügung. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Frankfurt.

– Programmänderungen vorbehalten –

© 2020 by DVHL Heilig-Land-Reisen GmbH | designed by motion-marketing

f

tw.webp