AngMoKio, Wikimedia

Auf den Spuren der ersten Missionsreise 

des Apostels Paulus

11-tägige Pilger- und Studienreise

17.10.–27.10.2022

DVHL-Reise-Nr.: 711622

1. Tag: Montag, 17.10.2022, Anreise
Flug nach Antakya. Begrüßung am Flughafen. Transfer zum Zentrum von Antakya und Zimmerbezug für zwei Nächte.

2. Tag: Dienstag, 18.10.2022, Antakya
Besichtigung von Antakya, dem frühchristlichen Gemeindezentrum Antiochien am Orontes. Hier wurden die Jünger zum ersten Mal Christen genannt. Besuch des weltberühmten Mosaiken-­museums mit hervorragenden Beispielen der römischen Mosaikkunst. Fahrt zur Petrusgrotte, die als älteste Kirche gilt. Anschließend Fahrt nach Samandag und Besichtigung der ehemaligen Hafenstadt Seleuzia, in der Paulus seine erste Missionsreise begann. Besuch des Titustunnels, der mit einer Länge von 1.300 Meter als eins der größten römischen Tiefbauwerke gilt. Besuch der Felsengräber. Rückfahrt nach Antakya. Auf Wunsch Gottesdienstfeier in der katholischen Kirche.

3. Tag: Mittwoch, 19.10.2022, Zypern
Transfer zum Flughafen Adana und Flug nach Zypern. Hotelbezug für 3 Nächte.

4. Tag: Donnerstag, 20.10.2022, Salamis
Vom Heiligen Geist ausgesandt, zogen sie nach Seleukia hinab und segelten von da nach Zypern. Als sie in Salamis angekommen waren, verkündeten sie das Wort Gottes in den Synagogen der Juden. ­Johannes hatten sie als Helfer bei sich. (Apg 13,4-5)
Fahrt zum Barnabaskloster. Der Legende nach erschien hier im Jahre 477 Barnabas dem Erzbischof Zyperns, Anthemios, und nannte ihm die Lage seiner Grabstätte. Die Klosterkirche wurde im 18. Jh. auf den Ruinen einer Basilika aus dem 10. Jh. errichtet und beherbergt ein Ikonen­museum. Fahrt nach Salamis, in der Antike die bedeutendste Stadt der Insel. Das Theater, das Gymnasion, die Thermen und die Epiphanias-Basilika sind gut erhalten. Besichtigung der Altstadt von ­Famagusta. Wir besuchen die im Stil der französischen Gotik erbaute Kathedrale St. Nikolaos, den Othello-Turm und die mächtige Stadtbefestigung mit zahlreichen Türmen und Toren. Außerdem erkunden wir die Geisterstadt Varosha, einst das größte Urlaubsparadies Zyperns.

5. Tag: Freitag, 21.10.2022, Paphos
Sie durchzogen die ganze Insel bis Paphos. Dort trafen sie einen Mann namens Barjesus, einen ­Zauberer und falschen Propheten, der Jude war. (Apg 13,6) 
Fahrt nach Paphos, vorbei an schroffen Hügeln, auf der herrlichen Küstenstraße bis zum Felsen der Aphrodite, an dem sie der Sage nach dem Meer entstieg. In Paphos empfing der römische Prokonsul Sergius den Apostel. Besichtigung der Paulussäule, des Haus des Dionysos aus dem 3. Jh. und der frühchristlichen Basilika aus dem 4. Jh. Besuch der Königsgräber aus hellenistischer Zeit.

6. Tag: Samstag, 22.10.2022, Perge
Von Paphos fuhr Paulus mit seinen Begleitern ab und kam nach Perge in Pamphylien. (Apg 13,14) 
Flug von Zypern nach Antalya, dem alten Attalia, in dessen Hafen Paulus bei seiner 1. Missionsreise anlegte (Apg 14,25). Besichtigung des Hadrianstors und des alten Hafens. Möglichkeit zur Begegnung mit der deutschsprachigen Gemeinde St. Nikolaus. Weiterfahrt nach Perge: Stadion, Kolonnadenstraßen, Forum, Thermen und das hellenistische Tor, durch das schon Paulus die Stadt betrat (Apg 13.13; 14,25). Hotelbezug in Antalya für 1 Nacht.

7. Tag: Sonntag, 23.10.2022, Antiochia
Sie selbst wanderten von Perge weiter und kamen nach Antiochia in Pisidien. (Apg 13,14) 
Fahrt nach Yalvac, dem antiken Antiochia in Pisidien (Apg 13,14-52, 14, 19-22). Auch Paulus kam auf der ersten Missionsreise von Perge nach Antiochia, wo er seine erste Predigt hielt. Besichtigung des Ausgrabungsareals mit Theater, Therme, Aquädukt, Kolonnadenstraßen, Tempel und Kirchen. Feier der hl. Messe in der Pauluskirche. Weiterfahrt nach Konya. Hotelbezug für 2 Nächte.

8. Tag: Montag, 24.10.2022, Ikonion und Lystra
Es geschah: In Ikonion gingen sie ebenfalls in die Synagoge der Juden und redeten in dieser Weise und eine große Zahl von Juden und Griechen wurde gläubig. (Apg 14,1) 

Besichtigungen in Konya, dem antiken Ikonion der Apostelgeschichte. Paulus und Barnabas besuchten die Stadt Ikonium um 50 n. Chr. Der Mystiker Mevlana kam Anfang des 13. Jh. nach Konya, zur Blütezeit der Stadt. Besuch im Kloster der tanzenden Derwische sowie der Karatay-Medrese. Gang über den Zitadellenhügel und zur Alaeddin-Moschee. Fahrt nach Hatunsaray. Auf dem Hügel Zoldera nahebei wurden Überreste des antiken Lystra gefunden. Paulus wählte sich in Lystra den jungen Timotheus zum Gefährten. Rückfahrt nach Konya.

9. Tag: Dienstag, 25.10.2022, Derbe
Als aber die Jünger ihn umringten, stand er auf und ging in die Stadt. Am anderen Tag zog er mit ­Barnabas nach Derbe weiter. (Apg 14,20) 
Fahrt in die Ausläufer der Karadağ-Berge Richtung Madenşehir. In der beeindruckenden Berglandschaft finden sich nahezu 50 Kirchenruinen. Besuch des Kirchenbezirks Binbirkilise (Tausend-­und-eine-Kirche). Weiterfahrt nach Derbe. Diese Stadt wurde von Paulus auf seiner ersten und zweiten Reise besucht. Nach dem Besuch des Hügels Kertihöyük Fahrt zu den einsam gelegenen Ruinen des byzantinischen Klosters Alahan. Weiter in das Tal des Göksu Nehri, in dem Kaiser Friedrich Barbarossa ertrank, bis nach Silifke. Hotelbezug für 1 Nacht.

10. Tag: Mittwoch, 26.10.2022, Tarsus
Paulus antwortete: Ich bin ein Jude aus Tarsus in Kilikien, Bürger einer nicht unbedeutenden Stadt. (Apg 21,39)
Fahrt zur frühchristlichen Wallfahrtsstätte Ayathekla (Meriamlik), Verehrungsstätte der hl. Thekla. Weiterfahrt nach Tarsus, Heimatstadt des Apostels. Besichtigung des als Kleopatrator bezeichneten Stadttors, des Paulusbrunnens und der Pauluskirche. Auf Wunsch Feier eines Gottesdiensts. Gang zu ehemaligen Kirchen der Stadt: Sophienkirche – heute die Ulu-Moschee –, in der Kaiser Barbarossa beigesetzt wurde, und Eski-­Moschee, deren Baustil an ihre armenische Kirchengeschichte erinnert und die Paulus geweiht war. Hotelbezug für 1 Nacht.

11. Tag: Donnerstag, 27.10.2022, Rückreise
Heute heißt es Abschiednehmen von der Türkei. Transfer zum Flughafen von Adana und Rückflug.

– Programmänderungen vorbehalten