Ägypten_assuan_felukka_Pixabay_kein_Bildnachweis_nötig.jpg

10-tägige Erkundungsreise nach Ägypten und Israel
Auf den Spuren der Heiligen Familie im Land

seines pharaonischen Erbes und im Heiligen Land Israel/Palästina
20.04. - 29.04. 2023

Katalogreise: Herr Norbert Kemper
Reise-Nr.: 704823

1. Tag: Donnerstag, 20.04.2023, Anreise - Düsseldorf - Frankfurt - Kairo
Flug mit Luftansa von Frankfurt a.M. nach Kairo. Auf dem Weg ins Hotel Besuch in Matareya mit dem Baum der Jungfrau, wo die Heilige Familie ruhte und der Saddat-Gedenkstätte. Weier ins Zentrum von Kairo. Zimmerbezug im Ramsis Hilton 5*Hotel für 2 Übernachtungen mit Abendessen.


2.Tag: Freitag, 21.04.2023, Kairo - Pyramiden – Museum – Maad
Fahrt zu den weltberühmten Pyramiden von Gizeh: Besuch des Taltempels des Chephren mit der Sphinx. Weiterfahrt nach El-Maadi direkt am Nil. Besuch der Marienk von wo die Heilige Familie nach Oberägypten aufgebrochen ist. Hier befindet sich die ‚Schwimmenden Bibel‘, die auf dem Nil treibend gefunden wurde mit dem aufgeschlagenen Vers „Gesegnet ist Ägypten, mein Volk“ (Jes.19,25). Weiter zum Ägyptische Nationalmuseum, mit Führung durch die schönsten Exponate der altägyptischen Kultur mit den Tut-ench-Amun-Funden. Anschließend erwartet uns in Zamalek, auf dem Turm von Kairo, ein herrliches Panorama über die Stadt.


3. Tag: Samstag, 22.04.2023, Koptisches- und Islamisches Kairo - Suzezkanal - Sinai - Dahab
Besichtigung des koptisch-christlichen Kairo, Kasr esch-Schams, wo die Heilige Familie Zuflucht fand an der Stätte, die innerhalb der Mauern des ehemaligen Kastells Babylon liegt. Besuch der Hängenden Kirche, dem Sitz des koptischen Papstes. Weiter über die Altstadtmauern erbauten griechisch-orthodoxen Georgskirche mit der Zelle des Heiligen; nach Möglichkeit zur Ben-Esra-Synagoge und weiter ins Zentrum des islamischen Kairo: zur Salah-El-Din-Zitadelle mit Besichtigung der Mohammed-Ali-Moschee und Panorama über die Stadt. Nach diesen Eindrücken, Aufbruch in Richtung Süden. Fahrt duch den Suezkanal auf die Halbinsel Sinai bis zum Küstenort Dahab mit Zimmerbezug im Ecotel der gehobenen Klasse direkt am Roten Meer.

 
4. Tag: Sonntag, 23.04.2023, Dahab - Katharinenkloster

Der Vormittag steht zur freien Verfügung für ein Bad im Roten Meer, Wassersport oder sogar für einen Tauchgang in der faszinierenden Unterwasserwelt des Roten Meeres. Am Nachmittag, Fahrt in den Zentralsinai durch faszinierende Wüstenlandschaften bis zum Katharinendorf. Nach Möglichkeit Besuch des Fels der Inschriften mit prähistorischen und nabatäischen Schriftzeichen in der Ain Kudhra Oase. Zimmerbezug im Gästehaus des Griechisch-Orthodoxen Katharinenklosters mit Abendessen und Erholung vor dem Mitternächtlichen Aufstieg auf den Berg Mose (oder Kamelritt).


5. Tag: Montag, 24.04.2023, Sinai - Berg Mose - Katharinenkloster
Sonnenaufgang auf dem Berg Mose. Es erwartet uns ein atemberaubendes Panorama über die grandiose Gebirgslandschaft des Snai. Nach diesen Eindrücken, Abstieg über die Elia-Mulde (Stufengang) auf dem alten Pilgerpfad bis zum Katharinenkloster. Besichtigung der Kirche und des Museums mit Ikonensammlung (UNESCO-Welterbe) sowie der Dornbuschkapelle. nach dem Frühstück im Katharinenklostergästehaus Fahrt zur Taba-Staatsgrenze. Nach den Aus- und Einreiseformalitäten, erreichen wir Israelischen Boden in der pulsierenden Küstenstadt Eilat. Begrüßung durch den örtlichen Guide und Weiterfahrt durch die Arrava-Negevwüste bis zum Ramon Krater, dem größten Erosionskrater in der Wüste Negev. Hier erwartet uns eine mehrstündige Jeepfahrt durch eines der faszinierhenden Geologischen Fenster der Welt. Nach diesen Eindrücken Zimmerbezug im Ramon Suites Hotel in MItzpe Ramon für eine Übernachtung.


6. Tag: Dienstag, 25.04.2023, Avdat - Sde Boker - Totes Meer - Jerusalem
Fahrt zur Besichtigung der einstigen Nabatäerstadt Avdat auf dem alten Karawanenweg zwischen Mittelmeer und Wüste gelegen. Nabatäische Bauten und Reste byzantinischer Kirchen zeugen von der großartigen Vergangenheit dieser Stadt. Anschließend Wanderung zwischen Kalksteinfels und frischen Wasserläufen weiter zur Quelle von En Avdat mit Aufstieg über die in den weißen Kreideklippen gehauenen Treppen bis zum Hochplateau, wo uns der Bus wieder aufnimmt. Weiter nach Sde Boker mit Besuch der Grabstätte von Ben Gurion. Am Strand von Ein Bokek, erwartet uns ein Bad der besonderen Art im Toten Meer. Fahrt nach Jerusalem. Zimmerbezug im DVHL-Paulus-Haus gegenüber de Altstadt für zwei Nächte.


7. Tag: Mittwoch, 26.04.2023, Jerusalem – Ölberg –Altstadt - Berg Zion
Transfer auf den Ölberg. Besuch der Pater-Noster-Kirche. Spaziergang auf dem Palmsonntagsweg mit Panorama über die Stadt zur Dominus-flevit-Kirche und zum Garten Getsemani. Durch das Löwentor gelangen wir in die Altstadt. Auf der Via Doloroas mit der Flaggelation und dem römischen Steinpflaster im Ecce Homo Convent erreichen wir die Grabes- und Auferstehungskirche. Weiter durch den Basar mit den Kreuzfahrerhallen zum christlichen Zion, Heimat der urchristlichen Gemeinde, wo Jesus das Pessach-Mahl mit seinen Jüngern feierte und die christliche Tradition das Pfingstereignis ansiedelt. Besuch des Abendmahlssaals und der Dormitio-Abtei des DVHL. Bummel durch das jüdische Viertel mit dem Cardo Maximus bis zur Klagemauer (Westmauer), dem einzig verbliebenen Rest des herodianischen Tempels, in den auch Jesus hineinging und den er „das Haus meines Vaters“ nannte.


8. Tag: Donnerstag, 27.04.2023, Taufstelle - Jordantal - Nazareth - See Gennesaret
Fahrt durch die Wüste Judäa mit Blick auf das Wadi Qelt mit dem Gerogskloster. In Qasr al Yahoud, wurde Jesus durch Johannes im Jordan getauft (Joh1, 28). Transfer durch das Jordantal nach Nazareth. Besuch des Marienbrunnens in der griechisch-orthodoxen Gabrielskirche. Spaziergang durch die Altstadt zur Synagoge und zur Verkündigungsbasilika mit der Josefskirche; Heimat der Heiligen Familie. Über Kafar Kana, dem Ort des ersten Wunders erreichen wir den See Gennesaret. Zimmerbezug im Pilgerhaus Tabgha des DVHL direkt am Seeufer für 2 Nächte.


9. Tag: Freitag, 28.04.2023, Rund um den See Gennesaret
Der Tag beginnt mit einer gemütlichen Bootsfahrt auf dem See Gennesaret. Anschließend Besuch der griechisch-orth. Brotvermehrungskirche mit den schönen Fresken aus dem Wirken Jesu am See. Weiter nach Kafarnaum, der Stadt Jesu, mit einer Synagoge aus dem 4. Jahrhundert und dem Haus Petri. Fahrt auf den Berg der Seligpreisungen mit Blick über den See. Spaziergang über die Plantagen bis zur Primatskapelle und der Brotvermehrungskirche.


10. Tag: Samstag, 29.04.2023, Caesarea maritima - Heimreise
Fahrt nach Cäsarea Maritima, der Stadt des Herodes, der römischen Prokuratoren, der Byzantiner und der Kreuzfahrer. Hier war Eusebius Bischof, hier taufte Petrus den Kornelius (Apg 10,23bf), hier appellierte Paulus vor dem Statthalter Festus an den Kaiser (Apg 25,1f) und von hier aus wurde er als Gefangener nach Rom gebracht (Apg 27)..



– Programmänderungen vorbehalten –

 

Ägypten_Gizeh-2_Pixabay_kein_Bildnachweis_nötig.jpg
Ägypten_Kairo-Hängende Kirche_Wikimedia Commons_klein.jpg
Jerusalem_Altstadt (27)_klein.jpg